Arne Birkenstock in den Vorstand der Deutschen Filmakademie gewählt

By Sarah Wiechers Februar 28, 2017

Arne Birkenstock, langjährig stv. Vorsitzender des KunstSalon e.V. und KunstSalon-Delegierter im filmsociety e.V., wurde von der Mitgliederversammlung der Deutschen Filmakademie in deren Vorstand gewählt. Seine Arbeit im Bereich von Musik, Film und Kultur war häufig Teil des KunstSalon-Geschehens.

Besondere Akzente seiner Mitwirkung bei uns waren die Tangoprogramme und seine Begleitung weiterer Musikaktivitäten. Für den Kölner Kulturrat stand er u.a. als Autor 2004 mit der Studie „Köln 2020 – Leitbild: Kunststadt“ zur Verfügung. Diese Studie war Auftakt und Grundlage des späteren Kulturentwicklungsplan Kölns. Im Filmbereich entstand 2003 im Kontext mit dem mehrjährigen KunstSalon-Förderprojekt „Deutscher Drehbuchpreis KunstSalon“ im Auftrag der Staatskanzlei NRW die KunstSalon-Studie „Autoren- und Drehbuchförderung in Deutschland“.

Arne Birkenstock produzierte 2002 seinen ersten Kino-Dokumentarfilm „12 Tangos“, nachfolgend den mit dem Deutschen Filmpreis ausgezeichneten Kinderfilm „Chandani“; einer der Koproduzierten war jeweils P. Bach, Vorsitzender des KunstSalon. Ein zweites Mal gewann Birkenstock den Deutschen Filmpreis im Jahre 2013 mit der Kinodokumentation „Beltracchi – Die Kunst des Fälschens“.

Arne Birkenstock ist Mitglied im Beirat des KunstSalon.