Angela Richter wurde 1970 in Ravensburg geboren und studierte Theaterregie bei Jürgen Flimm an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg. Von 1996 bis 2000 war sie Mitglied der Hamburger Künstlergruppe Akademie Isotrop. Seit 2001 arbeitet sie als Regisseurin und macht Theater aus der Verbindung zwischen Performance und gesellschaftlicher Recherche. Ihre Theaterabende entstehen meist aus Interviews und Material, dass sie auf intensiven Recherchereisen gesammelt hat. 2006 gründete sie das Fleetstreet Theater in Hamburg, das sie bis 2010 leitete. Für ihre Inszenierung von Der Fall Esra, die auf dem verbotenen Roman Esra von Maxim Biller basiert, erhielt sie 2009 den Rolf-Mares-Preis. Seit der Spielzeit 2013/14 ist sie Hausregisseurin am Schauspiel Köln.

Im jour fixe am 10.05.2015 stellte sie ihr neues Projekt „Supernerds“ vor.