Luis Borda wurde am 18.07.1955 in Lincoln geboren und studierte Harmonielehre und Komposition bei Osvaldo Lupi und Alberto Coronato. Der Tango-Gitarrist gründete 1982„das Luis Borda Trio“, aus dem 1984 das „Luis Borda Quinteto“ entstand, mit dem er unter anderem auch in Deutschland, Österreich und den Niederlanden auftrat. Seither spielte er mit zahlreichen bekannten Musikern überall auf der Welt und gilt derzeit als der bedeutenste Vertreter des Tango Nuevo. 2005 komponierte er die Filmmusik zu Arne Birkenstocks Film „ 12 Tangos – Adios Buenos Aires“.

Im KunstSalon war er am 18.10.2007 zu Gast.