Dr. Navid Kermani wurde 1967 in Siegen als Sohn iranischer Eltern geboren. Er studierte Orientalistik, Philosophie und Theaterwissenschaft in Köln, Kairo und Bonn und promovierte 1998 im Fach Orientalistik. Er lebt als freier Schriftsteller in Köln. Bis 2003 war er Long Term Fellow am Wissenschaftskolleg zu Berlin. Für sein akademisches und literarisches Werk wurde er mehrfach ausgezeichnet, zuletzt mit dem Stipendium der Villa Massimo (2008). Im März 2009 nahm er am internationalen Symposium des Kölner Kulturrates zum Thema “Kunst und Kultur in der Einwanderungsgesellschaft Deutschland“ teil.

Bei unserem Jour fixe am 08.03.2009 sprach er über die Arbeit an diesem internationalen Symposium, an dessen Konzeption er maßgeblich beteiligt war.