Zurück zum Künstlerverzeichnis

Geißendorfer, Hans W.

Hans Wilhelm Geißendörfer wurde am 06.04 1941 in Augsburg geboren. Nach seinem Studium der Germanistik, Theaterwissenschaften, Psychologie und afrikanischen Sprachen. 1971 gründete er mit anderen Autorenfilmern des Neuen Deutschen Films den Filmverlag der Autoren. Sein Film „Die gläserne Zelle“ war 1979 für den Oscar als bester fremdsprachiger Film nominiert. 1982 gründete Geißendörfer seine eigene Produktionsgesellschaft, die Geißendörfer Film- und Fernsehproduktion GmbH, kurz gff GmbH. Sie produziert seit 1985 in Zusammenarbeit mit dem WDR die erste deutsche Dauerserie Lindenstraße, bei der Geißendörfer zeitweise auch Regie führte. 2011 gehörte er zu den Mitgründern des Video-on-Demand-Portals alleskino.de, das zum Ziel hat, alle deutschen Kinoproduktionen zu zeigen.

Beim Film-Rendezvous am 01.12.2013 im KunstSalon sprach er über seinen Werdegang und die Zukunft des deutschen Films.