Susanne Linke wurde 1944 in Lüneburg geboren und begann im Alter von 20 Jahren ihre Tanzausbildung bei Mary Wigman in Berlin. In den darauf folgenden Jahren studierte sie an der Folkwang Hochschule Essen und tanzte von 1970 bis 1973 am Folkwang Tanzstudio unter der künstlerischen Leitung von Pina Bausch und am Rotterdams Dans Center. Zur gleichen Zeit entwickelte sie ihre ersten eigenen choreografischen Arbeiten. Innerhalb weniger Jahre erlangte sie internationale Erfolge, erhielt verschiedene Preise und tourte weltweit mit ihren Stücken. Neben unterschiedlichen leitenden Tätigkeiten im Zuge ihrer künstlerischen Laufbahn arbeitet sie bis heute als freischaffende Choreografin, unter anderem für die José Limón Company in New York, die Pariser Oper und das Nederlands Dans Theater. Zu Beginn der neunziger Jahre gründete sie die „Company Susanne Linke“ mit einer Residenz im Hebbel-Theater Berlin. 2007 erhielt sie den Deutschen Tanzpreis.

Bei unserem Jour fixe am 11.02.2007 sprach sie über Ehre dieser Auszeichnung und ihre Arbeit als Choreografin.