Martin Schläpfer wurde am 26. Dezember 1959 in Altstätten in der Schweiz geboren. Er studierte Ballett in St. Gallen und an der Royal Ballet School in London ermöglichte. Nach seiner Ausbildung war er zunächst als Solotänzer am Stadttheater Basel engagiert. In der Spielzeit 1983/1984 war er Erster Solotänzer (Principal Dancer) beim Royal Winnipeg Ballet in Kanada. Danach tanzte er wieder von 1985 bis 1989 am Stadttheater Basel. Anschließend war er bis 1999 Ballettdirektor am Stadttheater Bern. Von 1999 bis 2009 leitete er das ballettmainz am Staatstheater Mainz. Seit der Spielzeit 2009/2010 ist Schläpfer Ballettdirektor und Chefchoreograf an der Deutschen Oper am Rhein in Düsseldorf und Duisburg, wo er das Ballett am Rhein mit 48 Tänzern neu formierte.

Bei unserem Jour fixe am 11.12.2011 sprach er über seine Karriere und Tanzgastspiel (insgesamt drei Stück: „Marsch, Walzer, Polka“, „Tanzsuite“ und „Forellenquintett“) , das ihn 2011 zum ersten Mal nach Köln führte.