Paul Böhm wurde 1959 in Köln geboren. Er ist der jüngste der vier Söhne des Architekten Gottfried Böhm und studierte  Architektur an den Technischen Hochschulen in Berlin und Wien. 1990 war er Mitarbeiter von Bernhard Strecker und Jürgen Eckhardt, 1991 bei Richard Meier in New York. Anschließend arbeitete er als Mitarbeiter im Büro Böhm. 1997 wurde er Partner. Im Jahre 2001 machte er sich selbständig. Im Jahr 2006 gewann er mit seinem Büro den von der Türkisch-Islamischen Union (DITIB) ausgeschriebenen Wettbewerb für den Bau der Zentralmoschee Köln.

Bei unserem Jour fixe am 13.06.2010 sprach der Architekt mit seinem Vater, dem Architekten Gottfried Böhm, der vor allem  für seine Kirchen bekannt ist, über den umstrittenen Bau der Zentralmoschee.