Thomas Dreißigacker wurde 1955 in Mainz geboren und  studiert von 1977-82 in der Bühnenbildklasse der Hochschule der Künste Berlin und assistierte bei Achim Freyer, Robert Wilson, Axel Manthey und Johannes Grützke. 1983 machte er seinen Abschluß als Meisterschüler bei Prof. Freyer und arbeitet seitdem als Bühnen- und Kostümbildner an Opern- und Schauspielhäusern, u.a. in Köln, Wien, München, Bochum, Zürich, Berlin oder Hamburg. Er übernimmt diverse Hochschultätigkeiten, so als Gastprofessor für die Bühnenbildklasse an der UdK Berlin und 2001/2007 am Institut für Angewandte Theaterwissenschaft an der Universität Gießen, außerdem ist in der Leitung der Studienvertiefung „ Szenografie“ an der ZHdK in Zürich.

Bei unserem jour fixe am 12.12.2010 sprach er über seine Arbeit an „Die Schmutzigen, die Hässlichen und die Gemeinen“ für die er 2010 , zusammen mit der Kostümbildnerin Maria Roers,  den Deutschen Theaterpreis DER FAUST in der Sparte Ausstattung / Kostüm für die Gesamtausstattung erhalten hat.