KUNSTSALON-TIPP: »MARCO GOECKE – DARK MATTER«

By Katharina Waltrich Oktober 24, 2018

»Seine Arbeiten sind solitär, docken nirgends an und zeigen eine unverwechselbare Handschrift«, das schreibt die Süddeutsche Zeitung über die Choreografien von Marco Goecke. Dem Kölner Publikum ist Goeckes Arbeit wohlbekannt durch die regelmäßigen Gastspiele des Nederlands Dans Theaters und der São Paulo Companhia de Dança.  Mit dem Übertitel »Dark Matter« zeigen die Bühnen der Stadt Köln einige seiner Herzstücke – den Klassiker „Äffi“ aus dem Jahre 2005, „Nichts“ zur Musik von Jimi Hendrix und Keith Jarrett aus dem Jahr 2008, „Spectre de la Rose“ (2009) sowie „Black Swan“, die jüngste von Goeckes Arbeiten (2015) – getanzt von Tänzer*innen des Ballett am Rhein I Nationaltheater Mannheim Tanz I Académie Princesse Grace Monte Carlo I Tanz Luzerner Theater.

Aufführungen am 1. November um 18.00 Uhr und am 2. November um 19.30 Uhr im Staatenhaus, Rheinparkweg 1, 50679 Köln.

Zu mehr Informationen und zum Ticketkauf geht es hier.

FOTO: © Hans Jörg Michel