Zurück zur Projektbereichauswahl

Culturelink – Projekte für und mit Geflüchteten

Mit dem Neujahrsempfang 2016, bei dem Wilhelm Steitz, stellvertretender Regierungspräsident der Bezirksregierung Köln, zu Gast war und über die Situation Geflüchteter in der Stadt berichtete, fiel der Startschuss für das Flüchtlingsprojekt Culturelink. Kurze Zeit später wurde im Frühjahr die große Landesunterkunft Alteburger-/Schönhauser Straße eröffnet und der Kontakt zu den betreuenden Johannitern aufgenommen. Zusammen mit dem Pädagogikteam der Johanniter und tatkräftiger ehrenamtlicher Unterstützung haben wir eine kulturelle Patenschaft aufgebaut, konnten viele Sachspenden vermitteln und mithilfe der großzügigen Geldspenden tolle Workshops und Veranstaltungen durchführen.

Wir freuten uns sehr über die positiven Reaktionen auf unseren Spendenaufruf! Wir erhielten großzügige Geld- sowie Sachspenden. Der Haupt Verlag schickte einen Karton voller schöner Bücher, es konnte feuerfester Stoff für die Fenster des Kino- und Tanzraums beschafft werden, sodass ungestört getanzt und Filme geschaut werden konnten, und es wurde sogar ein Clavinova gespendet. Darüber hinaus erreichte uns eine Gutscheinspende des Freizeitmarktes Knauber, von der Mal- und Bastelutensilien sowie Spiele beschafft wurden, es wurden zwei Bollerwagen für Freizeitaktivitäten außerhalb der Unterkunft vermittelt und wir konnten eine Bücherbestellung aufgeben, um damit eine kleine mehrsprachige Bibliothek aufzubauen.

Dank der Geldspenden und der Unterstützung aus dem nahen Umfeld konnten wir außerdem einen Filmabend sowie ein wunderbares Sommerfest im KunstSalon veranstalten.

 

????????????????????????????????????   ????????????????????????????????????    

????????????????????????????????????   ????????????????????????????????????   

kusahof2016_099  kusahof2016_090  kusahof2016_019

Im Oktober 2016 brachten wir mit Hilfe von fünf jungen Graffiti-Künstlern ein bisschen mehr Farbe auf das Grundstück der Unterkunft. An zwei Tagen boten sie einen Workshop für die Bewohner an, mit dem Ziel, die Aufenthaltsqualität vor Ort zu verbessern. Zu Beginn konnten die Bewohner mit Stift und Papier ein erstes Gefühl für die Gestaltung von Schriftzügen bekommen. In einem Raum saßen kleine Kinder und Erwachsene konzentriert beisammen und zeigten anschließend stolz ihre Ergebnisse. Im Anschluss ging es nach draußen, wo die Künstler bei schönstem Wetter begonnen haben, einen Seecontainer zu bemalen. Am Folgetag wurden dann zwei Seiten desContainers von den Künstlern und den Bewohnern gemeinsam gestaltet. Die Johanniter sorgten währenddessen für etwas Musik und so entstand innerhalb kürzester Zeit eine sehr gelöste, schöne Stimmung.

graffiti-fertig-29klein   graffiti-fertig-13klein    

graffiti-fertig-46klein   graffiti-fertig-55klein

 

Anfang des Jahres 2017 konnte ein Theater-Workshop in einer weiteren Unterkunft, der Flüchtlingsunterkunft des DRK auf der Koblenzer Straße, unter der Leitung von Karin Struck (Künstlerin, Mediatorin und Therapeutin) und Nafice Fazely (Schauspielerin) angeboten werden. Das Ergebnis dieses Workshops wurde anschließend, im Rahmen einer Conceptual Art Aufführung, von Kindern aus der Unterkunft und den beiden Künstlerinnen im KunstSalon präsentiert, wunderbar begleitet durch die Pianistin annalinda. Ein schönes Ereignis, mit dem wir Culturelink als Jahresprojekt abschließen konnten.

An dieser Stelle gilt unser herzlichster Dank  allen, die dieses Projekt begleitet haben. Sei es durch großzügige Geldspenden, Sachspenden, ehrenamtliche Unterstützung oder künstlerischen Einsatz und Offenheit  – ohne dieses Engagement wäre das Projekt nicht möglich gewesen.

 

FOTOS: Matthias Baus / Nikolai Stabusch

Kontakt Aufnehmen

Ansprechpartner
Jana Bütow
KunstSalon e.V.
Brühler Str. 11-13
50968 Köln
Fon 0221.936 79 705
Fax 0221.934 87 82
buetow@kunstsalon.de