Das Stipendium CROSSOVER, ermöglicht durch die KunstSalon-Stiftung, unterstützt seit 2017 jährlich eine/-n Absolventen/-in des Zentrum für Zeitgenössischen Tanz (ZZT) der Hochschule für Musik und Tanz Köln finanziell und strukturell. Der KunstSalon möchte mit dem Stipendium junge Tänzer/-innen, die am Anfang ihrer Karriere stehen, fördern und die Weiterentwicklung des Tanz-Nachwuchses in Köln stärken. 

Nach Studienabschluss erhält der/die Stipendiat/-in das mit 1.500 € dotierte Stipendium CROSSOVER zur Finanzierung von Weiterbildungsprogrammen und Auditions, zehn 10er-Karten im Wert von 500 € zur kostenlosen Teilnahme am Profitraining des Zentrum Für Austausch und Innovation Köln (ZAIK) sowie Unterstützung bei Presse- und Öffentlichkeitsarbeit und dem Aufbau eines professionellen Netzwerks für einen Zeitraum von 12 Monaten.

 

Die Stipendiatinnen und Stipendiaten

2018 – Constanza Ruiz 

In diesem Jahr konnte Constanza Ruiz Campusano mit ihrer Bewerbung auf ganzer Linie überzeugen! Ihr Konzept sieht neben einer langfristigen Vernetzung mit der Kölner Tanzszene auch einen Besuch des Danses Noires-Workshop der Ecole des Sables im Senegal vor. Das mit 1.500€ dotierte Stipendium CROSSOVER unterstützt sie bei der Realisierung dieses und vieler weiterer Vorhaben zur Weiterbildung und Professionalisierung. Darüber hinaus enthält das Stipendium auch eine Unterstützung bei Presse- und Öffentlichkeitsarbeit sowie dem Aufbau eines professionellen Netzwerks für einen Zeitraum von 12 Monaten.

 

2017 – Yana Novotorova und Alena Shornikova

image-2017-07-06 (1)

Aus acht Bewerberinnen, die sich mit ihren schriftlichen Bewerbungen und in anschließenden Auswahlgesprächen auf hohem Niveau präsentierten, galt es, die diesjährige Stipendiatin zu ermitteln – überzeugen konnte mit ihrer Art und ihren Ideen besonders Yana Novotorova, unsere CROSSOVER-Stipendiatin 2017. Yana Novotorova beschäftigte sich schon während dem Studium intensiv mit ihrer tänzerischen Zukunft, baute Kontakte zu Tänzern/-innen, Choreografen/-innen und Tanzinstitutionen auf und entwickelte ein spannendes Interesse an der Verbindung von Tanz und anderen Wissenschaftsfeldern. In den ersten 12 Monaten nach ihrem Studienabschluss wird sie sich insbesondere in der „Axis Syllabus Community“ weiterbilden sowie mit der Choreografin Isabelle Schad zusammenarbeiten.

Auch Alena Shornikova hinterließ mit ihrer Art und Weise, wie sie über Tanz denkt und spricht, und ihrem Wunsch, sich in der Tanzwelt über die Grenzen Europas hinaus zu vernetzen, einen bleibenden Eindruck im Auswahlprozess. Deshalb erhält sie von der KunstSalon-Stiftung eine gesonderte Auszeichnung, eine finanzielle Unterstützung in Höhe von 300 € bei ihrem Vorhaben, das „Vertigo International Dance Program“ von Februar bis Juli 2018 in Israel zu absolvieren. 

Kontakt Aufnehmen

Ansprechpartner
Silvia Werner
KunstSalon e.V.
Brühler Str. 11-13
50968 Köln
Fon
tanzsociety@kunstsalon.de