Rückblick – jour fixe mit Guy Marsan

By Martin Hegel Dezember 12, 2017

2016 wurde in Kooperation mit der new talents – biennale cologne der zweite KunstSalon-Choreografie-Preis an den Performer, Tänzer, Theaterkünstler und Choreograf Guy Marsan vergeben. Der Preis umfasste u.a. einen Produktionszuschuss für die Erarbeitung eines neuen Stücks und dessen Premiere im Rahmen des tanz.tausch-Festivals in diesem Monat in Köln.

Beim jour fixe am 10. Dezember im KunstSalon verschmolzen wieder einmal ein lebendiges und sehr persönliches Künstlergespräch mit einer eindrucksvollen Tanz-Live-Performance. Mia Sophia Bilitza, freischaffende Choreografin und Mitglied der Jury des KunstSalon-Choreografie-Preises, verwickelte Guy Marsan in einen charmanten Gedankenaustausch über die Handschrift beim Choreografieren, seinen beruflichen Werdegang und seine frankokanadische Herkunft. Der Künstler, der sich in seiner Kindheit und Jugend nicht zwischen Ballett, Jazztanz und Hip Hop entscheiden konnte und wollte, ist heute noch jemand, der am liebsten alles einmal ausprobiert und miteinander kombiniert. So passiert es ihm manchmal auch, dass er im öffentlichen Raum der Großstadt am liebsten einfach lostanzen möchte – ihm, dem die Bewegung so unendlich wichtig ist und die er als Privileg betrachtet. Bemerkenswert auch Guy Marsans Einstellung zum komplexen Phänomen Heimat, die er überall dort spüren kann, wo er sich in seinem Körper wohlfühlt. Und mit „Körper“ ist dann sowohl der eigene, als auch der gesellschaftliche Körper gemeint, der ihn umgibt. Dann entstünde für ihn praktisch eine Art „Heimat to go“.

Die Tänzerinnen Sophia Guttenhöfer und Clara Marie Müller gaben einen Vorgeschmack auf Guy Marsans Produktion „Heim@Home“, die nun am 13. Dezember im Rahmen des tanz-tausch-Festivals in der Alten Feuerwache zu sehen ist. Gebannt folgten unsere jour fixe-Besucherinnen und Besucher ihrer Kunst auf dem Tanzboden, der Bühne und Zuschauer ganz unmittelbar miteinander verband. Und auch Guy Marsan selbst hielt es nicht lange auf seinem Platz, dann übermannte ihn einfach wieder ein ganz spontaner Bewegungsimpuls.

Mehr Informationen und Tickets für die Vorstellung im Rahmen des tanz-tausch-Festivals erhalten Sie hier.

„Mir hat Guy Marsan sehr gut gefallen, er ist authentisch rüber gekommen, hat Humor und ist kreativ. Ein toller Botschafter seiner Profession!“
– Cornelia Kliment (Freundin des KunstSalon)

171210__09  171210__14

171210__23  171210__21

171210__24  171210__30

171210__29  171210__36

FOTOS: Catherin Liebeler