Großartiges Spendenergebnis für „Das Kongo Tribunal“: 14.000 €

By Barbara Hosmann Januar 4, 2018

Am 26.11. fand im KunstSalon ein gleichsam informativer wie bewegender jour fixe zu Milo Raus Projekt „Das Kongo Tribunal“ statt. Das Tribunal durchleuchtet die Gründe und Hintergründe für den größten und blutigsten Wirtschaftskrieg der Menschheitsgeschichte in einem einzigartigen transmedialen Kunstprojekt.

Die Betroffenheit über die Brutalität des Konflikts und die Bedeutung von Raus Projekt für die Menschen im Kongo brachten einen spontanen Spendenaufruf hervor, um die Fortsetzung des Projekts zu ermöglichen und zu unterstützen. Für die enorme Resonanz, die eine Spendensumme von über 14.000€ (!) erbracht hat, danken wir allen Spendern an dieser Stelle sehr herzlich!  

Damit kann das Projekt nun weiterentwickelt werden:  DVDs des Dokumentarfilms werden in der Landessprache Suaheli produziert und im Kongo verteilt, um zu weiteren Tribunalen aufzurufen und den Menschen und Opfern vor Ort Mut zu machen, für ihre Rechte zu kämpfen u.v.m.

Weitere Informationen zum Kongo Tribunal sowie den Trailer zum Dokumentarfilm finden Sie unter: www.the-congo-tribunal.com.

Milo Rau, den die ZEIT kürzlich den „einflussreichsten Regisseur des Kontinents“ nannte, wurde in der Kritikerumfrage der Deutschen Bühne 2017 zum „Schauspielregisseur des Jahres“ gewählt, erhielt von der Stadt Bochum den Peter-Weiss-Preis und den Zürcher Filmpreis.

Der Dokumentarfilm „Das Kongo Tribunal“, produziert u.a. von Arne Birkenstock, der ebenfalls Gast unseres jour fixe war, kam in die Vorauswahl zum Deutschen Filmpreis LOLA 2018 der Deutschen Filmakademie. Nach der Kongo-Tour im Juli 2017 läuft der am Filmfestival Locarno und am DOK Leipzig uraufgeführte Film jetzt erfolgreich in Deutschland und der Schweiz und auch im nicht-deutschsprachigen Ausland sowie auf zahllosen Festivals weltweit.

 

FOTO: Nikolai Stabusch