JOUR FIXE: KUNSTSALON-THEATERPREIS-GEWINNER »KIMCHIBROT CONNECTION«

So 11.03.18
BEGINN: 11.00 Uhr Einlass / Frühstück; 12.00 Uhr Performance + Künstlergespräch

Tickets

Freunde des KunstSalon und Schauspielfreunde Eintritt frei; Mitglieder anderer Sparten 7€; Gäste 10€

KunstSalon e.V.

Brühler Str. 11 - 13
50968 Köln

Anfahrt

Teilen

Geben Sie Ihren Freunden Bescheid

KimchiBrot Connection ist eine deutsche Physical Theatre Company mit Sitz in Köln. Gründungsmitglieder sind Elisabeth Hofmann und Constantin Hochkeppel (Darstellung, Tanz, Choreografie) sowie die Regisseurin und Autorin Laura N. Junghanns. Alle drei absolvierten die Folkwang Universität der Künste in Essen: Hochkeppel und Hofmann studierten bis April 2016 Physical Theatre, Junghanns im selben Jahrgang Regie.

In unserem jour fixe zeigen KimchiBrot Connection einen Ausschnitt ihrer Performance „living happily ever after“, die 2017 von uns mit dem KunstSalon-Theaterpreis ausgezeichnet wurde! Ausgehend von ihren eigenen Liebesidealen, setzen sie sich darin mit der von Hollywood propagierten Vorstellungen von Liebesbeziehungen auseinander und lassen sie auf alternative Beziehungsformen prallen. Dabei wird die Chronologie des Bühnengeschehens durch eingespielte Interviews komplettiert und gibt dadurch den perfekten Liebesszenen den realen Touch der „Imperfektion des Menschlichen“. Und erst, wenn das Vokabular der Filme nicht mehr ausreicht, kommt es zu dem Versuch, eine eigene Sprache für das noch nicht Vorgelebte und Neuempfundene zu finden. Und das Erkunden bislang unerkundeten Terrains beginnt…

Es spielen Sophie Killer und Constantin Hochkeppel. Das Gespräch mit den beiden Künstlern führt Andreas C. Müller, Vorstandsvorsitzender des KunstSalon e.V.

Am Sonntag, 04. März, kann das Stück bereits in einer offenen Generalprobe im Quartier am Hafen gesehen werden.

 

FOTO: Dörthe Boxberg

JOUR FIXE: KUNSTSALON-THEATERPREIS-GEWINNER »KIMCHIBROT CONNECTION«