Literatur in den Häusern der Stadt – Bonn – Lesung 3

Do 07.06.18
BEGINN: 20.00 Uhr

Tickets

22 / 15 € (zzgl. VVKG)

Teilnehmen

GALERIEHAUS

Lotharstraße 104
53115 Bonn-Kessenich

Anfahrt

Teilen

Geben Sie Ihren Freunden Bescheid

»Alte Meister« von Thomas Bernhard, gelesen von Stefan Hunstein – Gastgeber: Dr. Vera Westermann und Gisela Clement, Galerie Gisela Clement

Hauptfigur in »Alte Meister«, einem der letzten Romane des österreichischen Schriftstellers Thomas Bernhard, ist der lungenkranke Kunstkritiker Reger. Im Wiener Kunsthistorischen Museum setzt er sich jeden zweiten Tag auf eine Bank vor das Tintoretto-Gemälde »Porträt eines weißbärtigen Mannes« und schimpft: über die Kunst, die Maler, über die Dichter und Philosophen und über die Welt im Allgemeinen. Erst allmählich wird die Ursache von Regers Wut deutlich – es ist der nicht abklingen wollende Schmerz über den frühen Tod seiner Frau, die er vor Jahrzehnten auf ebenjener Bank kennenlernte …

Thomas Bernhard (1931 – 1998) war einer der bedeutendsten europäischen Schriftsteller des 20. Jahrhunderts und wurde mit mehr als einem Dutzend wichtiger Literaturpreise ausgezeichnet. Er schrieb zahlreiche Romane, Erzählungen und Theaterstücke.

Der Münchener Schauspieler und Fotokünstler Stefan Hunstein war unter anderem bei den Salzburger Festspielen, an den Münchener Kammerspielen und am Bayerischen Staatsschauspiel tätig. Er gilt als besonders begabter Vortragender. Seine Lesungen erfreuen sich seit Jahren allergrößter Beliebtheit.

 

»Alte Meister« ist im Suhrkamp Verlag erschienen.

Foto: Dorothee Falke

Literatur in den Häusern der Stadt – Bonn – Lesung 3