Literatur in den Häusern der Stadt – Köln – Lesung 12

Fr 03.06.16
BEGINN: 18:00

Tickets

20€ / 13€ zzgl. VVKG

Festival Tickets

Quartier am Hafen

Poller Kirchweg 78-90
51105 Köln

Anfahrt

Teilen

Geben Sie Ihren Freunden Bescheid

„Ist das Kunst oder kann das weg?“ – Vom wahren Wert der Kunst – Mülltrennung für Fortgeschrittene“ von Steen T. Kittl und Christian Saehrendt – Autorenlesung – Gastgeber: Bettina Nampé, Andreas Schmitz, Atelierhaus Quartier am Hafen, Raum 019. 

Preisrekorde, Fälschungsskandale, hohle Massenevents und schriller VIP-Glamour: Das sind Schlagworte, um die sich die Kunstwelt dreht. Doch der eigentliche Sinn der Kunst geht unter all dem Krempel schnell verloren. Und weshalb sieht zeitgenössische Kunst oft so aus, als käme sie frisch aus dem Abfall statt aus dem Atelier ? Warum werden dafür auch noch Millionen bezahlt? Saehrendt und Kittl reden Klartext und gehen dem Irrsinn humorvoll und ohne Rücksicht auf Inkorrektheits-Tretminen oder Fettnäpfchen auf den Grund. Mit »Ist das Kunst oder kann das weg?« legt das Autorenduo endlich den Nachfolgeband des Bestsellers »Das kann ich auch !« vor. Großer Lesespaß für Kunsthasser wie Kunstkenner und für alle, die endlich wissen wollen, warum sich die Auseinandersetzung mit Kunst wirklich lohnt.

Christian Saehrendt ist promovierter Kunsthistoriker und lebt in Berlin und Thun. Steen T. Kittl studierte Bildende Kunst, Kulturwissenschaften und Kunstgeschichte. Er arbeitet als freier Kreativdirektor und Texter in Berlin.

Im Anschluss an die Lesung eröffnet um 19 Uhr die Ausstellung der Künstler Sabine Bokelberg und Bert Didillon im Q18 des Quartier am Hafens. Dies ist die 2. Ausstellung der Reihe LOVE LETTERS / LIEBESBEWEISE, kuratiert von Linda Nadji. Sie lädt in dieser Reihe Künstler ein, die die gegenseitige Arbeit und Position gut kennen und schon lange verfolgen, in einen Dialog  zu treten und gemeinsam vor Ort etwas zu entwickeln.

»Ist das Kunst oder kann das weg?« ist im Dumont Verlag erschienen.
Foto: Dirk Schaper, Helena Aehrendt

Literatur in den Häusern der Stadt – Köln – Lesung 12