Literatur in den Häusern der Stadt – Köln – Lesung 24

Sa 04.06.16
BEGINN: 19:00

Tickets

20€ / 13€ zzgl. VVKG

Festival Tickets

Blaues Kreuz Köln

Piusstr. 101
50823 Köln

Anfahrt

Teilen

Geben Sie Ihren Freunden Bescheid

„Die schwere Not“ von Iwan Alexandrowitsch Gontscharow, gelesen von Mark Zak – Aus dem Russischen von Peter Urban – Gastgeber: Blaues Kreuz Köln, Saal. 

1838 debütierte Iwan Alexandrowitsch Gontscharow mit einer Erzählung, in der jemand oft und laut gähnt. Nikon Ustinovic Tjazelenko »war seit seiner Jugend berühmt für eine beispiellose, methodische Faulheit«. Nichts ist Tjazelenko mehr verhasst als unnötige Bewegung. Doch in einem Frühjahr verseucht plötzlich eine Schreckenskrankheit Sankt Petersburg. »Die Schwere Not« ist eine ansteckende, übertriebene Regsamkeit, die sich in heftigen wie sinnlosen Spaziermärschen ausdrückt …

Iwan Alexandrowitsch Gontscharow (1812 – 1891) zählt zu den bedeutenden russischen Realisten des 19ten Jahrhunderts. Neben Erzählungen, Essays und einer zweibändigen Beschreibung der Weltumseglung, an der er von 1852 bis 1855 teilgenommen hatte, erschien 1859 der Roman »Oblomow«, der ihn weltberühmt machte.

Der deutsche Schauspieler und Autor Mark Zak (Foto) kam 1959 in der Ukraine zur Welt. Er wirkte in über 200 Filmen mit. 2013 erschien sein erster Roman »Glaube, Liebe, Mafia: Ein Fall für Josif Bondar«.

»Die schwere Not« ist im Verlag Friedenauer Presse erschienen.
Foto © Holger Borggrefe

Literatur in den Häusern der Stadt – Köln – Lesung 24