Yana Novotorova erhält Tanz-Stipendium CROSSOVER

By Sirkka Muth Juli 6, 2017

Das Stipendium CROSSOVER unterstützt 2017 erstmals eine Absolventin des Zentrum für Zeitgenössischen Tanz (ZZT) der Hochschule für Musik und Tanz Köln finanziell und strukturell. Der KunstSalon möchte mit dem Stipendium junge Tänzer/-innen, die am Anfang ihrer Karriere stehen, fördern und die Weiterentwicklung des Tanz-Nachwuchses in Köln stärken.

Aus acht Bewerberinnen, die sich mit ihren schriftlichen Bewerbungen und in anschließenden Auswahlgesprächen auf hohem Niveau präsentierten, galt es, die diesjährige Stipendiatin zu ermitteln – überzeugen konnte mit ihrer Art und ihren Ideen besonders Yana Novotorova. Yana Novotorova beschäftigte sich schon während dem Studium intensiv mit ihrer tänzerischen Zukunft, baute Kontakte zu Tänzern/-innen, Choreografen/-innen und Tanzinstitutionen auf und entwickelte ein spannendes Interesse an der Verbindung von Tanz und anderen Wissenschaftsfeldern. Nach Studienabschluss erhält sie das mit 1.500 € dotierte Stipendium CROSSOVER zur Finanzierung von Weiterbildungsprogrammen und Auditions, zehn 10er-Karten im Wert von 500 € zur kostenlosen Teilnahme am Profitraining des Zentrum Für Austausch und Innovation Köln (ZAIK) sowie Unterstützung bei Presse- und Öffentlichkeitsarbeit und dem Aufbau eines professionellen Netzwerks für einen Zeitraum von 12 Monaten. Das Stipendium wird Yana Novotorova vor allem nutzen, um sich in der „Axis Syllabus Community“ weiterzubilden sowie mit der Choreografin Isabelle Schad zusammenzuarbeiten.

Auch Alena Shornikova hinterließ mit ihrer Art und Weise, wie sie über Tanz denkt und spricht, und ihrem Wunsch, sich in der Tanzwelt über die Grenzen Europas hinaus zu vernetzen, einen bleibenden Eindruck im Auswahlprozess. Deshalb erhält sie von der KunstSalon-Stiftung eine gesonderte Auszeichnung, eine finanzielle Unterstützung in Höhe von 300 € bei ihrem Vorhaben, das „Vertigo International Dance Program“ von Februar bis Juli 2018 in Israel zu absolvieren. 

„Ich freue mich sehr und bin dankbar, dass mit der Auslobung eines Stipendiums für Absolventen/-innen des ZZT durch den KunstSalon junge Tanzkünstler/-innen in ihren ersten Schritten im professionellen Feld außerhalb der Hochschulausbildung Unterstützung erhalten. Meine Hoffnung ist es, dass die Notwendigkeit zur Implementierung von Förderstrukturen in der sensiblen Phase des Übergangs vom Studienabschluss ins Feld Beachtung findet und weitere Werkzeuge implementiert werden, die einen guten Berufsstart in ein nach wie vor prekäres Berufsfeld ermöglichen.“, so Prof. Vera Sander, Leiterin des ZZT.

Wir gratulieren Yana Novotorova und Alena Shornikova und freuen uns darauf, ihre tänzerische Entwicklung in den kommenden Monaten begleiten zu können!

image-2017-07-06

v.l.n.r.: Andreas Schmitz (Vorsitzender KunstSalon-Stiftung), Prof. Vera Sander (Leiterin des ZZT), Alena Shornikova, Yana Novotorova, Prof. Heinz Geuen (Rektor der Hochschule für Musik und Tanz Köln)