kunstsalon-logo

BUCHTIPP UND FESTIVALLESUNG: JAN BÖTTCHER: »DAS KAFF«

BUCHTIPP UND FESTIVALLESUNG: JAN BÖTTCHER: »DAS KAFF«

Wer sucht für den Urlaub noch nach guter Lektüre? Für unser Festival „Literatur in den Häusern der Stadt“ hat Elisabeth Noss den Roman „Das Kaff“ von Jan Böttcher (Aufbau Verlag 2018) gelesen. Buchempfehlung für mußevolle Lesestunden am Strand oder auf der Terrasse:
Großstadt-Architekt und Snob Michael Schürtz kehrt berufsbedingt und wenig freiwillig in sein Heimatdorf, „das Kaff“, zurück. Das war eigentlich nicht der Plan. Nach anfänglicher Ablehnung beginnt er, wieder Tuchfühlung mit dem Ort aufzunehmen: Er wärmt eine alte Liebschaft auf, trifft seinen ungeliebten Bruder wieder, stellt den Kontakt zu einer Reihe alter Freunde und Bekannter her und beginnt, die Jugendmannschaft des Fußball-Clubs zu trainieren. Ganz allmählich schwört Micha dem großen Moloch Berlin und dem Hamsterrad ab, in dem er sich jahrelang bewegt hat.

Jan Böttcher erzählt die Geschichte von der Rückkehr eines Mannes zu seinen Wurzeln. Er zeigt, wie die Auseinandersetzung mit der eigenen Herkunft einen Menschen prägen und verändern kann. Dabei wahrt der Roman eine erfrischende Balance zwischen Humor und  Nachdenklichkeit, die anregende Lesestunden garantiert.

Jan Böttcher können Sie auch live erleben: Am 10. August 2018, 18.30 Uhr, findet im Winterquartier des Circus Roncalli der Nachholtermin von Jan Böttchers Lesung im Rahmen des Festivals statt.

 

FOTOS: Tim Kölln und Nikolai Stabusch

Veranstaltungsort

Tickets

Weitere Veranstaltungen

Bei unserem letzten Lesekreis sprachen wir über die Verfilmung des Romans „Mittagsstunde“ von Dörte Hansen, u.a mit Charly Hübner, der originellerweise in zwei Fassungen
Den Jahresauftakt im KunstSalon macht Dr. Andrea Firmenich mit einem Vortrag zum Motto der Kunststiftung NRW – „Künste bewegen“.  Dieser wird am 15. Januar
Scroll to Top