kunstsalon-logo

»Jour fixe: DAS KONGO TRIBUNAL – KOLWEZI HEARINGS«

»Jour fixe: DAS KONGO TRIBUNAL – KOLWEZI HEARINGS«

„Wahrheit und Gerechtigkeit“: Unter diesem Motto  steht „Das Kongo Tribunal“, Milo Raus einzigartiges mediales Kunstprojekt, das die Gründe und Hintergründe für den größten und blutigsten Wirtschaftskrieg der Menschheitsgeschichte mit bereits 6 Millionen Toten beleuchtet. Das Kongo Tribunal versammelte die Opfer und Täter, Zeugen und Analytiker zu einem großen zivilen Volkstribunal zusammen, um über „Wahrheit und Gerechtigkeit“ zu ringen.

2020 begibt sich  die internationale Jury des Kongo Tribunals nach Kolwezi im Südkongo, wo der Schweizer Rohstoffgigant Glencore die zwei größten Kobaltminen der Welt betreibt. Sie untersucht die Verantwortung von politischen Eliten und multinationalen Unternehmen in einer Reihe von Menschenrechtsverletzungen, Fällen von Umweltverschmutzung und Korruption.
Wie diese Jury arbeitet, welche Bedeutung das Kongo Tribunal hat – über die wichtige symbolische Aussagekraft hinaus – und welche Konsequenzen sich daraus ergeben, wurde von Milo Rau, Regisseur, Autor und seit 2018 Leiter des Nationaltheaters in Gent, und Eva-Maria Bertschy, Dramaturgin und Produktionsleiterin, vorgestellt und erörtert.

FOTO: (c) Das Kongo Tribunal

 

Wir danken der freundlichen Unterstützung des Kulturamts der
Stadt Köln

Weitere Veranstaltungen

Bei unserem letzten Lesekreis sprachen wir über die Verfilmung des Romans „Mittagsstunde“ von Dörte Hansen, u.a mit Charly Hübner, der originellerweise in zwei Fassungen
Den Jahresauftakt im KunstSalon macht Dr. Andrea Firmenich mit einem Vortrag zum Motto der Kunststiftung NRW – „Künste bewegen“.  Dieser wird am 15. Januar
Scroll to Top