kunstsalon-logo

»EIN WIEDERSEHEN MIT REUT SHEMESH«

»EIN WIEDERSEHEN MIT REUT SHEMESH«

Im Oktober treffen wir auf eine alte Bekannte des KunstSalon: Reut Shemesh zeigt ihre neue Produktion GOLA in der TanzFaktur. In ihrer neuen Arbeit für vier Tänzer/-innen setzt sich die israelische Choreografin kritisch mit nationalen Zeremonien auseinander, die Gemeinschaftsgefühl, Trauer über Verluste oder Freude über Siege und vor allem Nationalismus vermitteln sollen. Shemeshs persönliche Biografie ist geprägt vom Verlust der eigenen Identität: Sie hat ihre Heimat Israel verlassen, ein gespaltenes Land, dessen Zerrissenheit sich in zahllosen Familiengeschichten fortsetzt. Als Kind, als Teenager und im Rahmen ihres Militärdienstes wurde sie mit einer Vielzahl von Zeremonien konfrontiert. In GOLA hinterfragt und analysiert Shemesh zum einen diese Form des ideologischen Theaters mit all seinen heroischen Gesten und kollektiv geleisteten Versprechen und widmet sich zum anderen der Frage nach der verlorenen Zugehörigkeit. Ein bewegender und aktueller Abend, den Sie nicht verpassen sollten!

FOTO: Ronni Shendar

Veranstaltungsort

Tickets

Weitere Veranstaltungen

Bei unserem letzten Lesekreis sprachen wir über die Verfilmung des Romans „Mittagsstunde“ von Dörte Hansen, u.a mit Charly Hübner, der originellerweise in zwei Fassungen
Den Jahresauftakt im KunstSalon macht Dr. Andrea Firmenich mit einem Vortrag zum Motto der Kunststiftung NRW – „Künste bewegen“.  Dieser wird am 15. Januar
Scroll to Top