kunstsalon-logo

Karen Duve: »Sisi«

Karen Duve: »Sisi«

Die meisten von Ihnen werden die Verfilmung „Sissi“ mit der wunderbaren Romy Schneider kennen, die alljährlich im Fernsehen wiederholt wird. Wir knöpfen uns im Lesekreis den Mythos um die Kaiserin Elisabeth II vor, indem wir den aktuellen Roman „Sisi“ von Karen Duve lesen und besprechen. Über den bei Galiani erschienenen Roman heißt es:

Als Elisabeth (Sisi) durch Heirat zur Kaiserin von Österreich wird, betritt sie eine streng geordnete Welt voll steifer Konventionen und langweiliger Empfänge. Ausbrechen kann sie nur auf ausgedehnten Reisen und bei Aufenthalten auf ihrem ungarischen Schloss Gödöllő. Dort kann sie ungezwungen leben und ihrer größten Leidenschaft nachgehen: wilden Reitjagden. Kein Wassergraben ist der Kaiserin zu breit, kein Hindernis zu gefährlich – Sisi gehört zu den besten und tollkühnsten Reiterinnen ihrer Zeit. Der legendäre Jagd- und Rennreiter Bay Middleton bewundert die Kaiserin nicht nur für ihr reiterliches Können. Bei einem Aufenthalt auf Gödöllő lädt Sisi ihre reit- und fechtkundige Nichte Marie Wallersee zu sich ein. Als Tochter einer Schauspielerin ist Marie eigentlich nicht standesgemäß, aber Sisi sieht in ihr ein freieres zweites Selbst und macht sie zur engen Vertrauten. Die 18-jährige Marie erliegt schnell dem Charme der kaiserlichen Tante und assistiert ihr nur allzu gerne, wenn diese die leidenschaftliche Reiterin und Femme fatale gibt.

Wir sind gespannt, wie die eigensinnige Karen Duve diesen Mythos auseinandernimmt. Und ob wir wie Eva Menasse im „Literarischen Quartett“ finden, die meinte: „Karen Duve ist wirklich eine der witzigsten Autorinnen.“

 

 

Veranstaltungsort

INFO

Zusätzlich gibt es eine zweite Runde am Mittwoch, 01.02. um 19.30 Uhr.
Anmeldung an egbringhoff@kunstsalon.de oder unter 0221. 93 67 97 15

Tickets

Weitere Veranstaltungen

Hein Mulders ist in den Niederlanden geboren und aufgewachsen. Nach dem Abitur zog er 17-jährig nach Paris, wechselte dann an die Universität Amsterdam, wo
Zum ersten Mal präsentiert sich das »Ballett am Rhein« unter der künstlerischen Leitung von Demis Volpi in Köln. Zu sehen ist ein dreiteiliger Abend,
Scroll to Top