kunstsalon-logo

»Kunstreise zur 59. BIENNALE VENEDIG«

»Kunstreise zur 59. BIENNALE VENEDIG«

Drei Jahre sind seit der letzten Venedig-Biennale vergangen und die Welt scheint heute eine andere zu sein. „Milk of Dreams“ hat die Kuratorin Cecilia Alemani die 59. Biennale überschrieben. Der Titel eines Kinderbuchs der Surrealistin Eleonora Carrington beschreibt ziemlich gut die Verunsicherung unserer Zeit, die Auflösung der Werte im milchigen Nebel. Surreales ist längst Realität geworden.

Neben musealen Ausstellungen bedeutender Künstlerkollegen wie Anish Kapoor (Galleria dell’Academia), Anselm Kiefer (Dogenpalast) und Heinz Mack (Biblioteca Nazionale) rücken erstmals übersehene Künstlerinnen ins Zentrum der Aufmerksamkeit.

Schon jetzt wird die 59. Biennale als eine bemerkenswerte Zeitanalyse bewertet.

79 Länderpavillons, eine große Hauptausstellung und 31 kollaterale Events machen wieder große Lust, Kunst gemeinsam zu erleben. Dr. Peter Lodermeyer wählt in bewährter Form Biennale-Beiträge aus, gibt Hintergrund-Informationen und Geheimtipps für die Sonderausstellungen. Haben wir Sie neugierig gemacht?

 

Hier finden Sie die Anmeldung und das Programm zur Reise: Anmeldung_Biennale Venedig_2022 Programm Biennale_Venedig 2022

Veranstaltungsort

Tickets

Weitere Veranstaltungen

Bei unserem letzten Lesekreis sprachen wir über die Verfilmung des Romans „Mittagsstunde“ von Dörte Hansen, u.a mit Charly Hübner, der originellerweise in zwei Fassungen
Den Jahresauftakt im KunstSalon macht Dr. Andrea Firmenich mit einem Vortrag zum Motto der Kunststiftung NRW – „Künste bewegen“.  Dieser wird am 15. Januar
Scroll to Top