kunstsalon-logo

LESEKREIS IM KUNSTSALON: »HUSCH JOSTEN: LAND SEHEN«

LESEKREIS IM KUNSTSALON: »HUSCH JOSTEN: LAND SEHEN«

Aus der aktuellen zeitgenössischen Literatur haben wir den Roman „Land sehen“ (erschienen im Piper-Verlag) der Kölner Autorin Husch Josten ausgewählt. Husch Josten erhielt kürzlich den Konrad-Adenauer-Preis mit der Begründung: Die „großen Themen behandelt sie fundiert und bestens recherchiert, nie aber lehrmeisterlich, vielmehr lakonisch und leicht, spannungs- und humorvoll, eingebettet in die Lebensgeschichten von Menschen, die uns faszinieren.“ 

In „Land sehen“ erzählt Husch Josten einerseits eine Familiengeschichte, andererseits stellt sie philosophische Fragen nach dem Glauben, der Freiheit, der Geschichte.  Es geht um den Literaturprofessor Horand Roth, der ganz unerwartet Besuch bekommt von seinem Onkel. Nicht gerechnet hat er damit, dass dieser als Mönch vor ihm steht….

Wir diskutieren am 4. Februar um 11.00 Uhr – im Büro des KunstSalon – über unsere Eindrücke dieses Romans und laden alle Interessierte sehr herzlich ein.

Veranstaltungsort

Tickets

Weitere Veranstaltungen

„Der eingebildete Kranke“ ist Molières letztes und berühmtestes Theaterstück. Die Uraufführung findet 1673 statt, in der Titelrolle steht Molière selbst auf der Bühne. Das
Scroll to Top