kunstsalon-logo

Lesung Bonn 05/ KLAUS WEISE / Festivals in den Häusern der Stadt

Klaus Weise

Lesung Bonn 05/ KLAUS WEISE / Festivals in den Häusern der Stadt

KLAUS WEISE

»SOMMERLEITHE«

AUTORENLESUNG
Im Grenzbereich zwischen Autobiographie und Schelmenroman erzählt der Text aus der Perspektive eines im elterlichen Metzgerhaushalt aufwachsenden Kindes und Jugendlichen von
den kleinen und großen Wirrungen einer Kindheit in den 50er und 60er Jahren: von Kaltem Krieg, Kommunismus und Kapitalismus, vom Wiederaufbau und der 68er Bewegung, von
Armut und Axt, von Diebstahl und Domsingschule, von Gabis Busen, Renates Mund und Monikas Silberblick, von Verzweiflung und Missbrauch, von prallroten Kirschen und einem Molch, der fliegen kann und von einer unglaublichen Theaterkatastrophe … Der Text ist hart, zart, spannend, voller Poesie und voller Komik. Ein Geschenk an 30 Jahre Deutsche Einheit. Eine Erinnerung an 60 Jahre Mauerbau. Und ein Versuch der Wiedergutmachung an den Tieren, die der Autor geschlachtet hat.
Klaus Weise ist Theater- und Filmregisseur, Dramatiker und Drehbuchautor. Er ist in Gera geboren, 1958 flieht die Familie aus der DDR. Nach dem Studium an der Hochschule für Fernsehen und Film in München hat er an vielen namhaften Theatern in Deutschland gearbeitet–u. a. als Regisseur und Generalintendant am Bonner Theater. Gastinszenierungen führten ihn ans Schauspielhaus Zürich, ans Theater Basel, ans Wiener Burgtheater und zu den Schwetzinger Schlossfestspielen.

»Sommerleithe« ist im Elsinor Verlag erschienen.

Foto: Privat

Gastgeber: Insa und Dr. Georg Gansen zu Gast bei der Deutschen Post DHL Group

Beachten Sie bitte, dass bei dieser Veranstaltung die 2G-Regel gilt. Bitte bringen Sie einen entsprechenden Nachweis (Impf- oder Genesenennachweis) und Ihren Personalausweis zur Veranstaltung mit.

 

 

 

Veranstaltungsort

Tickets

Weitere Veranstaltungen

Bei unserem letzten Lesekreis sprachen wir über die Verfilmung des Romans „Mittagsstunde“ von Dörte Hansen, u.a mit Charly Hübner, der originellerweise in zwei Fassungen
Den Jahresauftakt im KunstSalon macht Dr. Andrea Firmenich mit einem Vortrag zum Motto der Kunststiftung NRW – „Künste bewegen“.  Dieser wird am 15. Januar
Scroll to Top