kunstsalon-logo

Lesung Hamburg 08 / Damien Rudd: Atlas der melancholischen Orte

Oana Salomon

Lesung Hamburg 08 / Damien Rudd: Atlas der melancholischen Orte

Warum heißt ein Weiler im Harz ausgerechnet Elend? Was ist am Mount Hopeless so hoffnungslos? Und wo genau verläuft die Road to Nowhere? Genau diese Fragen haben dem australischen Künstler Damien Rudd keine Ruhe gelassen. Er hat sich dieser seltsamen Orte angenommen und sie auf seinem Instagram-Kanal @sadtopographies gesammelt. Daraus ist nun ein Buch entstanden – der »Atlas der melancholischen Orte«. Und so können wir auf eine ganz besondere Reise gehen, immer auf dem Grat zwischen historischen Fakten und den Unschärfen historischer Legenden.

Starten wir im stilvollen Ambiente des 25hours Hotels und seien wir gespannt, welche Orte wir kennen lernen werden, kompetent und charmant begleitet von unseren Reiseleitern, der Schauspielerin Oana Solomon und dem Reisebuch-Verleger Philipp Laubach.

Oana Solomon ist vielen aus Dominik Grafs Mehrteiler »Im Angesicht des Verbrechens« bekannt, der den Deutschen Fernsehpreis gewann. Ihre Theaterengagements führten sie u. a. an das Deutsche Schauspielhaus, das Düsseldorfer Schauspielhaus, Hebbel am Ufer (HAU) Berlin oder die Salzburger Festspiele.

»Atlas der melancholischen Orte« ist im Gräfe und Unzer Verlag erschienen.

FOTO: links: Gudrun-Holde Ortne, rechts: Ulrike Schamoni

Veranstaltungsort

INFO

EINLASS: 17:30 Uhr

Tickets

Weitere Veranstaltungen

Scroll to Top