kunstsalon-logo

Literatur in den Häusern der Stadt Bonn – Lesung 7

Literatur in den Häusern der Stadt Bonn – Lesung 7

Thomas Bernhard und Siegfried Unseld

»DER BRIEFWECHSEL«

gelesen von Stefan Hunstein und Edmund Telgenkämper

 

Gastgeber: Deutsche Post DHL Group

 

In den etwa 500 Briefen zwischen Thomas Bernhard und Siegfried Unseld entwickelt sich ein einzigartiges Zwei-Personen-Schauspiel: Mal ist es eine Tragödie, wenn etwa Bernhard die aus seinen Werken bekannten Schimpftiraden auf den Verleger loslässt, der seinerseits auf die Überzeugungskraft des Arguments setzt. Dann gibt Bernhard ein Kammerspiel mit Unseld als Held.

Eine Beziehung zwischen Verleger und Autor, die seinesgleichen sucht. Es dominiert das Beziehungsdrama: Der Autor stellt die für sein Werk und seine Person unabdingbaren Forderungen. Der Verleger weiß, dass gerade bei Bernhard rücksichtslose Selbstbezogenheit notwendige Voraussetzung der Produktivität ist.

Die beiden renommierten Schauspieler Stefan Hunstein und Edmund Telgenkämper gewähren Ihnen an diesem Abend Einblick in den dramatischen Briefwechsel zwischen Autor und Verleger, in dem bei jeder Zeile alles auf dem Spiel steht.

 

Fotos: Beate Kellmann | Dorothee Falke

Veranstaltungsort

Tickets

Weitere Veranstaltungen

Bei unserem letzten Lesekreis sprachen wir über die Verfilmung des Romans „Mittagsstunde“ von Dörte Hansen, u.a mit Charly Hübner, der originellerweise in zwei Fassungen
Den Jahresauftakt im KunstSalon macht Dr. Andrea Firmenich mit einem Vortrag zum Motto der Kunststiftung NRW – „Künste bewegen“.  Dieser wird am 15. Januar
Scroll to Top