kunstsalon-logo

Literatur in den Häusern der Stadt – Bonn – Lesung 8

Literatur in den Häusern der Stadt – Bonn – Lesung 8

ACHTUNG PROGRAMMÄNDERUNG:
Aus persönlichen Gründen musste Rolf-Bernhard Essig seine Lesung leider absagen, aber wir haben eine fantastische Alternative für Sie gefunden (bereits gekaufte Karten behalten auf Wunsch Ihre Gültigkeit):

„Himbeeren mit Sahne im Ritz“ von Zelda Fitzgerald – Aus dem Englischen von Eva Bonné – Gelesen von Elena Uhlig – Gastgeber: Patricia Richarz, Juweliergoldschmiede seit 1918

Kaum jemand verkörpert den Zeitgeist der Roaring Twenties so wie Zelda Fitzgerald. Das Lebensgefühl dieser Ära hat sie in bezaubernden Erzählungen eingefangen. Im Mittelpunkt stehen stets eigensinnige und eigenständige Heldinnen. Zelda Fitzgerald wirft uns mitten hinein in das glamouröse, schillernde, unstete Bühnenuniversum von Tänzerinnen, Schauspielerinnen und Sängerinnen. Ihre hinreißend sinnlichen, atmosphärisch dichten Erzählungen handeln von der hohen Kunst, sich selbst zu inszenieren – und von dem Preis, den man dafür zahlt.

Zelda Sayre Fitzgerald wurde 1900 in Alabama geboren und heiratete mit 19 Jahren F. Scott Fitzgerald. Sie veröffentlichte zahlreiche Zeitschriftenartikel, Erzählungen (meist unter Scotts Namen) und einen Roman. Vor allem aber war sie eine Stilikone der 20er-Jahre. 1948 starb sie bei einem Brand in einer Nervenklinik.

Elena Uhlig, 1975 in Düsseldorf geboren, studierte Schauspiel an der Hochschule für Schauspielkunst »Ernst Busch« Berlin und war sowohl in Fernseh- als auch Kinoproduktionen zu sehen. 2016 veröffentlichte sie ihr erstes Buch »Mein Gewicht und ich«.

»Himbeeren mit Sahne im Ritz« ist im Manesse Verlag erschienen.

Foto: Elke Werner

Die Gäste des Abends erhalten eine großzügige Überraschung: Ein kleines Schmuckstück wird verlost.

Veranstaltungsort

Tickets

Weitere Veranstaltungen

Bei unserem letzten Lesekreis sprachen wir über die Verfilmung des Romans „Mittagsstunde“ von Dörte Hansen, u.a mit Charly Hübner, der originellerweise in zwei Fassungen
Den Jahresauftakt im KunstSalon macht Dr. Andrea Firmenich mit einem Vortrag zum Motto der Kunststiftung NRW – „Künste bewegen“.  Dieser wird am 15. Januar
Scroll to Top