kunstsalon-logo

Literatur in den Häusern der Stadt Köln – Lesung 16

Literatur in den Häusern der Stadt Köln – Lesung 16

»VOM ERSTEN WITZ BIS HEUTE: EINE LESUNG ÜBER DEN HUMOR«

Vorgetragen von Tatjana Poloczek, Elena Hollender und Falk Pognan

 

Gastgeber: Schauspielfreunde Dr. Ulrich Wackerhagen, Dr. Hans J. Baedeker, Andreas C. Müller zu Gast bei Eva Ohlow

 

Wilhelm Busch behauptete einst: »Was man ernst meint, sagt man am besten im Spaß.« Und tatsächlich verbirgt sich hinter manchem Witz durchaus auch eine ernstere Botschaft. Humor ist vielfältig, Humor ist Geschmackssache, aber Humor war schon immer da. Als wichtiges Bindeglied zwischen den Menschen, als fester Bestandteil unserer Kommunikation, als Wurzel unserer Fröhlichkeit.

Tatjana Poloczek, Elena Hollender und Falk Pognan, drei Absolventen der SCHAUSPIELSCHULE DER KELLER, nehmen Sie mit auf eine literarische Reise über den Humor. Sie erkunden seine Geschichte, amüsieren mit witzigen Texten und bringen Sie zum Lachen!

Erleben Sie einen heiteren und unterhaltsamen Spätnachmittag in den wunderbaren Räumlichkeiten der Künstlerin Eva Ohlow, die gemeinsam mit den Schauspielfreunden zu dieser Lesung einlädt.

Foto: Schauspielschule der Keller

 

 

Veranstaltungsort

Tickets

Weitere Veranstaltungen

Bei unserem letzten Lesekreis sprachen wir über die Verfilmung des Romans „Mittagsstunde“ von Dörte Hansen, u.a mit Charly Hübner, der originellerweise in zwei Fassungen
Den Jahresauftakt im KunstSalon macht Dr. Andrea Firmenich mit einem Vortrag zum Motto der Kunststiftung NRW – „Künste bewegen“.  Dieser wird am 15. Januar
Scroll to Top