kunstsalon-logo

Literatur in den Häusern der Stadt Köln – Lesung 18

Literatur in den Häusern der Stadt Köln – Lesung 18

Gottfried Keller

»KLEIDER MACHEN LEUTE«

Vorgestellt von Peter Tonger

 

Gastgeber: Monika und Peter Tonger

 

200 Jahre Gottfried Keller. Ein Jubiläum, das einlädt, sich diesem prägenden Autor des 19. Jahrhunderts (noch) einmal zuzuwenden. Viele erinnern sich sicher noch an den »Grünen Heinrich« als Schullektüre. Ob man diese in guter oder schlechter Erinnerung hat, sei dahingestellt. Aber wie auch immer die Erfahrungen mit dem Studium dieses Klassikers waren: ein erneuter Blick lohnt sich!

»Kleider machen Leute« erzählt vom armen, aber stets gut gekleideten Schneidergesellen Wenzel Strapinski, der irrtümlich für einen Grafen gehalten wird und versäumt, dieses Missverständnis aufzuklären. Als er sich in die schöne Tochter des Amtsrates verliebt, droht ein Nebenbuhler, den Schwindel auffliegen zu lassen. Nach turbulenten Geschehnissen siegt jedoch die wahre Liebe.

Monika und Peter Tonger, unsere legendären Gastgeber, laden sie an diesem Abend ein zu einer Erkundung der wohl bekanntesten Novelle von Gottfried Keller: »Kleider machen Leute«. Peter Tonger rezitiert und betrachtet das Werk auf seine meisterliche, ausführliche und unübertroffene Art.

 

Foto: Peter Tonger

Veranstaltungsort

Tickets

Weitere Veranstaltungen

Bei unserem letzten Lesekreis sprachen wir über die Verfilmung des Romans „Mittagsstunde“ von Dörte Hansen, u.a mit Charly Hübner, der originellerweise in zwei Fassungen
Den Jahresauftakt im KunstSalon macht Dr. Andrea Firmenich mit einem Vortrag zum Motto der Kunststiftung NRW – „Künste bewegen“.  Dieser wird am 15. Januar
Scroll to Top