kunstsalon-logo

Literatur in den Häusern der Stadt – Köln – Lesung 28

Literatur in den Häusern der Stadt – Köln – Lesung 28

»Ein Bild von Lydia« von Lukas Hartmann – Autorenlesung – Gastgeber: Anna Friebe-Reininghaus und Ulrich Reininghaus

Zürich, 1887. Im Gewächshaus der herrschaftlichen Villa Belvoir sitzt eine junge Frau in einem weißen Kleid einem Maler Modell. Porträtiert wird Lydia Welti-Escher, die Tochter des legendären Alfred Escher und die Frau von Emil Welti, Sohn des Bundesrats. Lydias große Leidenschaft ist die Kunst. An der Staffelei steht der Maler Karl Stauffer-Bern, ein hitziger Lebemann, ein großes Talent, vielleicht ein Genie. In den Wochen, in denen er Lydias Porträt malt, wächst eine spannungsvolle Nähe, die Jahre später zum größten Skandal in der Schweiz des ausgehenden 19. Jahrhunderts führt.

Lukas Hartmann, geboren 1944 in Bern, studierte Germanistik und Psychologie. Heute lebt er als freier Schriftsteller in Spiegel bei Bern und schreibt Bücher für Erwachsene und für Kinder. Er ist einer der bekanntesten Autoren der Schweiz, steht mit seinen Romanen regelmäßig auf der Bestsellerliste und wurde mehrfach ausgezeichnet, etwa mit dem Großen Literaturpreis von Stadt und Kanton Bern für sein Gesamtwerk. Umgeben von den kunstsinnigen Räumlichkeiten der Familie Friebe-Reininghaus erleben Sie einen bewegenden historischen
Roman über eine verbotene Liebe in der Belle Epoque.

 

DIESE LESUNG IST EXKLUSIV FÜR DIE MITGLIEDER DES KUNSTSALON!

 

»Ein Bild von Lydia« ist im Diogenes Verlag erschienen.

Foto: Bernard van Dierendonck

Veranstaltungsort

Tickets

Weitere Veranstaltungen

Bei unserem letzten Lesekreis sprachen wir über die Verfilmung des Romans „Mittagsstunde“ von Dörte Hansen, u.a mit Charly Hübner, der originellerweise in zwei Fassungen
Den Jahresauftakt im KunstSalon macht Dr. Andrea Firmenich mit einem Vortrag zum Motto der Kunststiftung NRW – „Künste bewegen“.  Dieser wird am 15. Januar
Scroll to Top