kunstsalon-logo

Musik in den Häusern der Stadt 2019 – Hamburg – Konzert 28

Musik in den Häusern der Stadt 2019 – Hamburg – Konzert 28

MUSOR FLÖTENQUARTETT

»ORPHEUS ZWISCHEN DEN WELTEN«

 

KLASSIK
Wer war Orpheus wirklich bzw. wie endete die tragische Liebesgeschichte
von Orpheus und Eurydike? Es gibt zahlreiche
Opern und andere Musikbearbeitungen auf Basis dieses
Mythos’. Zu den bekanntesten Komponisten gehören Jacques
Offenbach und Christoph Willibald Gluck, die sich über den
Ausgang ganz und gar nicht einig zu sein scheinen. Bei all den
Göttern und Furien kann man ja auch schon mal den Überblick
verlieren. Aber das Musor Flötenquartett führt uns mit
Hilfe dieser beiden Herrschaften souverän und mit Witz und
Esprit durch die Unter- und Oberwelt! Auch Claudio Monteverdi,
der 1607 eine der ersten Opern zu diesem Thema komponierte,
kommt zu Gehör. Und diverse andere Meister … wir
wollen nicht zu viel verraten, aber Sie können sich auf ein
virtuoses, unterhaltsames Programm am Ufer der Alster
freuen!
Die vier sympathischen Flötistinnen lernten sich an der
Musikhochschule Köln kennen. Die gemeinsame Begeisterung
für die Musik und ihre Freundschaft gaben den Ausschlag,
2006 das Musor Flötenquartett zu gründen. Kurz darauf
erhielt das Ensemble bereits ein Stipendium von der Yehudi
Menuhin Stiftung »Live Music Now«.

Foto: Musor Flötenquartett

 

GEMMA CORRALES ARGUMÁNEZ (QUERFLÖTE)
EVA MARIA THONEMANN (QUERFLÖTE)
EKATERINA RYZHOVA (QUERFLÖTE)
LAIA BOBI FRUTOS (QUERFLÖTE)

Gastgeber: Freundeskreis Wolfdieter Schumacher, Der Hamburger und Germania Ruderclub

Veranstaltungsort

Tickets

Weitere Veranstaltungen

Bei unserem letzten Lesekreis sprachen wir über die Verfilmung des Romans „Mittagsstunde“ von Dörte Hansen, u.a mit Charly Hübner, der originellerweise in zwei Fassungen
Den Jahresauftakt im KunstSalon macht Dr. Andrea Firmenich mit einem Vortrag zum Motto der Kunststiftung NRW – „Künste bewegen“.  Dieser wird am 15. Januar
Scroll to Top