kunstsalon-logo

Musik in den Häusern der Stadt – Köln – Konzert 27

Musik in den Häusern der Stadt – Köln – Konzert 27

TRIO MIKÄRBO & PETER TONGER 

„EIN JÜNGLING LIEBT EIN MÄDCHEN“, 

PETER TONGER (REZITATION), 
HOLGER MILLER (FLÖTE), 
AOIFA MCCAMBRIDGE (OBOE),
ANDREAS HERKENRATH (Fagott),  

Gastgeber: Monika & Peter Tonger. 

 

KLASSIK. 
Für das Jubiläumsfestival hat sich der Gastgeber und Rezitator Peter Tonger etwas Besonderes einfallen lassen: Zusammen mit dem Trio Mikärbo, bestehend aus zwei ehemaligen Solisten des Gürzenich-Orchesters, Rainer Schottstädt am Fagott, Holger Miller an der Flöte und der jungen irischen Oboistin Aoifa McCambrigde aus dem Rheinischen Kammerorchester, präsentiert Peter Tonger Gedichte aus dem »Buch der Lieder« von Heinrich Heine – abwechselnd mit liebevoll ausgesuchten kleinen klassischen Musikstücken. Dieser Gedichtszyklus Heines mit insgesamt 237 Gedichten entsprang dem jugendlichen Ehrgeiz, dass seine Gedichte »so populär werden wie die Bürgerschen, Goetheschen, Uhlandschen« (1826). Das literarische Vorbild war Goethes »West-östlicher Divan«. Nach anfänglicher Zensur oder gerade deswegen wurde das »Buch der Lieder« zum größten lyrischen Erfolg des 19. Jahrhunderts. Es handelt sich sozusagen um eine Liebesgeschichte in Versen mit all ihren Enttäuschungen, Glückseligkeiten, ironischen und komischen Nebenerscheinungen. Peter Tonger spürt diesem wechselvollen Auf und Ab mit der Wandlungsfähigkeit seiner Stimme nach.

Foto © Heinrich Heine by Oppenheim

Mit großer Bestürzung haben wir vom überraschenden Tod des langjährigen Solo-Fagottisten des Gürzenich-Orchesters, Rainer Schottstädt, erfahren. Unser Mitgefühl gilt seinen Angehörigen. 

Veranstaltungsort

Tickets

Weitere Veranstaltungen

Bei unserem letzten Lesekreis sprachen wir über die Verfilmung des Romans „Mittagsstunde“ von Dörte Hansen, u.a mit Charly Hübner, der originellerweise in zwei Fassungen
Den Jahresauftakt im KunstSalon macht Dr. Andrea Firmenich mit einem Vortrag zum Motto der Kunststiftung NRW – „Künste bewegen“.  Dieser wird am 15. Januar
Scroll to Top