kunstsalon-logo

Musik in den Häusern der Stadt – Köln – Konzert 29

Musik in den Häusern der Stadt – Köln – Konzert 29

NICOLAS BERGE & CHARLOTTE BROHMEYER

„MINIMAL“

NICOLAS BERGE (KLAVIER)
CHARLOTTE BROHMEYER (TANZ)

Gastgeber: Dres. Ines und Jürgen Graf, Stiftung für Kunst, Kultur und Industriedesign

 

MINIMAL. EXPERIMENTAL
Wiederkehrende Strukturen, Phasenverschiebungen, Reduktion von Komplexität: Typische Charakteristika der Minimal Music werden in dieser Performance in Klang und Bewegung übersetzt. Ein Wohnzimmer bietet dafür den engen Rahmen. Charlotte Brohmeyer und Christoph Stöber lassen visuelle und auditive Grenzen ineinander verschwimmen und erzeugen einen Raum zum Eintauchen und Versinken.

Nicolas Berge erforscht in seiner künstlerischen Arbeit immer wieder das Spannungsfeld zwischen zeitgenössischer Musik, Improvisation und anderen künstlerischen Disziplinen. Als Pianist und
Musiker arbeitet er mit bildenden KünstlerInnen, KomponistInnen und TänzerInnen zusammen. Wichtige Impulse erhielt er in seinem Studium an der Hochschule für Musik und Tanz Köln von
Sheila Arnold und Paulo Álvares, aber auch in seiner Zusammenarbeit mit KünstlerInnen wie dem Pina Bausch Tanztheater Wuppertal.

Charlotte Brohmeyer schloss 2014 ihr Studium an der Hochschule für Musik und Tanz Köln ab und wirkte seitdem in vielen unterschiedlichen Produktionen als Tänzerin mit. 2016 entwickelte sie z. B. mit Geraldine Rosteius ihre zweite gemeinsame Arbeit für west off, das Theater Netzwerk Rheinland.

 

Foto: Privat

Veranstaltungsort

Tickets

Weitere Veranstaltungen

Bei unserem letzten Lesekreis sprachen wir über die Verfilmung des Romans „Mittagsstunde“ von Dörte Hansen, u.a mit Charly Hübner, der originellerweise in zwei Fassungen
Den Jahresauftakt im KunstSalon macht Dr. Andrea Firmenich mit einem Vortrag zum Motto der Kunststiftung NRW – „Künste bewegen“.  Dieser wird am 15. Januar
Scroll to Top