kunstsalon-logo

tanzsociety: »ONE AND OTHERS«

tanzsociety: »ONE AND OTHERS«

Zum ersten Mal präsentiert sich das »Ballett am Rhein« unter der künstlerischen Leitung von Demis Volpi in Köln. Zu sehen ist ein dreiteiliger Abend, der sehr unterschiedliche künstlerische Handschriften trägt.

Inspiriert durch eine Holzskulptur von Louise Bourgeois kreiert Demis Volpi »one and others« 2015 für das »Ballet Nacional del Sodre« in Uruguay. Zum Streichquartett des zeitgenössischen Komponisten Christos Hatzis entsteht eine emotionale Arbeit, die Zustände des Miteinanders verhandelt.

Der britische Choreograf Christopher Wheeldon wird besonders für seine abendfüllenden narrativen Ballette gefeiert. Er hat jedoch auch eine abstrakt orientierte, neoklassische Vergangenheit: Bereits in den 1990er Jahren choreografiert er für das »New York City Ballet«, wo u. a. »Polyphonia« entsteht — eine technisch äußerst herausfordernde Arbeit und ein Meilenstein der Tanzgeschichte.

Die Erfahrung des sich einstellenden körperlichen wie mentalen Zustands in den Arbeiten der israelischen Choreografin Sharon Eyal ist enorm intensiv — sowohl für das Publikum als auch für die Tanzenden. »Salt Womb« entsteht 2016 für das »Nederlands Dans Theater« und nimmt uns mit ins Innere: Ritual und Rausch als Leuchten aus der Dunkelheit.

 

Foto: (c) Bettina Stoess

Veranstaltungsort

INFO

Anmeldung bis zum 15.02.23 per E-Mail an

Tickets

Weitere Veranstaltungen

Wir besuchen den Maler Markus Saile in seinem Deutzer Atelier: Der 1981 in Stuttgart geborene Künstler studierte an der HBK Braunschweig und war Meisterschüler
Neugierig sind wir auf den neuen Roman der aus Siebenbürgen stammenden Autorin Iris Wolff „Lichtungen“, die es mit diesem Roman thematisch wieder nach Rumänien
Nach oben scrollen