Achim Mohné erhält Deutschen Fotobuchpreis

By Katharina Waltrich November 26, 2020

Es beglückt uns immer wieder, die Projekte unserer ehemaligen Stipendiaten zu verfolgen, die Freude umso größer, wenn sie sogar Preise gewinnen.
Achim Mohné (Villa Aurora-Stipendium 2000) hat für sein Fotobuch DI_GI_TA_LIS (nach dem lateinischen Namen für Fingerhut) den Deutschen Fotobuchpreis in der Kategorie in der Kategorie „Konzeptionell-künstlerischer Fotobildband“ in Gold gewonnen! Der KunstSalon gratuliert ganz herzlich!

Prämiert hat die Jury besondere Leistungen von Fotografen, Herausgebern und Verfassern, denen es gelingt, Fotografie und Buchgestaltung zu einem visuellen Erlebnis zu machen.

Am Anfang der Entstehung des Buches stand eine Performance, bei der Mohné Pflanzen hochauflösend gescannt und ausgedruckt hat.
Das Buch zeigt aber nicht nur die Scans, sondern eröffnet einen Diskurs um ethisch-ökologische Themen, die Klimadebatte, Ernährung, Konsum. Autor*innen aus den Bereichen Philosophie, Kunstgeschichte, Sozialpsychologie, Medizin und Medienwissenschaften steuern ihre Texte dazu bei. Die Gestaltung lag bei Uta Kopp, erschienen bei Hatje Cantz.

Einen Blick ins Buch gibt es hier.

Ab Dezember werden die Preisträgertitel des Deutschen Fotobuchpreises mit einem Podcasts vorgestellt. In diesem kommen die Mitglieder der Jury, die die Bücher vorstellen und die Entscheidung der Jury erläutern, als auch die Preisträgerinnen und Preisträger zu Wort.

Achim Mohné, Papaver rhoeas, Klatschmohn
red poppy