kunstsalon-logo

Pradelski, Minka

Minka Pradelski

Pradelski, Minka

Minka Pradelski wurde 1947 als Tochter Überlebender im DP-Camp Zeilsheim geboren. Sie studierte Soziologie in Frankfurt am Main und arbeitete danach als wissenschaftliche Mitarbeiterin bei Clemens de Boor im Sigmund-Freud-Institut an dem Projekt »Nachwirkungen massiver Traumatisierungen bei jüdischen Überlebenden der NS-Zeit«. Darüber hinaus war sie viele Jahre ehrenamtlich für die USC Shoah Foundation tätig. Sie lebt in Frankfurt am Main. Nach ihrem erfolgreichen Roman »Und da kam Frau Kugelmann« folgt mit »Es wird wieder Tag« ein wichtiges Buch über ein Kapitel deutscher Geschichte, dessen Zeitzeugen schwinden. Minka Pradelski wurde 2021 mit der Wilhelm Leuschner-Medaille ausgezeichnet. Die Wilhelm Leuschner-Medaille ist die höchste Auszeichnung des Landes Hessen und wird zur Würdigung des Einsatzes für Freiheit, Demokratie und soziale Gerechtigkeit verliehen. 

 

Foto: © Joachim Unseld

Weitere Informationen

Nichts verpassen
mit dem KunstSalon Newsletter!

Scroll to Top