kunstsalon-logo

Das KunstSalon-Orchester berichtet: High Fidelity 2 – Über den Dächern der Stadt

Das KunstSalon-Orchester berichtet: High Fidelity 2 – Über den Dächern der Stadt

Am 28. August spielte das KunstSalon-Orchester zum zweiten Mal auf dem Dach des Deutschen Sport- und Olympia Museums: verfolgen konnte man es von ebendiesem oder mit Kopfhörern aus dem Riesenrad heraus. Alle Beteiligten (groß und klein, mit und ohne Instrument) waren nach dem abenteuerlichen Konzert redlich erschöpft aber auch zufrieden und glücklich, weil es eine wirklich sehr gelungene und schöne Veranstaltung in wunderbar lockerer Atmosphäre und bei prächtigem Wetter war! Der Wind blies mitunter recht frisch, die Kinder sorgten für den besonderen Charme und Klaus der Geiger war in seinem Element. 

Das KunstSalon-Orchester und sein Special Guest Raminta Babickaite waren mit viel Begeisterung bei der Sache und sorgten für ein abwechslungsreiches Programm und ausgelassene Stimmung.

Man konnte beim Verlassen des Daches wie auch beim Ausstieg aus den Gondeln in viele strahlende Gesichter blicken. 

Die Aktion, bei der die Kinder der Gemeinschaftsgrundschule Zwirnerstraße – übrigens grandios unterstützt von den Lehrerinnen der Schule – im Outfit eines Maître Chocolatiers am Ende des Konzerts noch einmal Spenden für den guten Zweck einsammelten, war mit nahezu € 500 € ein voller Erfolg – die Kids waren großartig! 

 

Dem professionellen und super-freundlichen Team von `Planbar Events GmbH´ gilt unserer ganz besonderer Dank, wie auch Andrea Dingeldein, die das bunte Treiben vor Ort für uns festgehalten hat.

 

   

 

 

 

Weitere Artikel

Ein kleines Jubiläum feierte der Musikwettbewerb in diesem Jahr: Vor 30 Jahren wurde er erstmals vergeben. Die Förderung von Kunst und Kultur war und ist
In der Zwirner-Grundschule fanden sich zahlreiche Kinder, Eltern, Musiker*innen und Gäste bei fast tropischen Temperaturen in der Turnhalle zusammen. Klaus der Geiger hatte mit
  Bei schönstem Sonnenschein fand der erste jour fixe nach der Sommerpause als Empfang im Hof des KunstSalon statt. Gesprächsstoff war  ausreichend vorhanden, der
Scroll to Top