»JOUR FIXE: EIN TREFFEN IM HOF«

By Ulla Egbringhoff September 13, 2021

Bei schönstem Sonnenschein fand der erste jour fixe nach der Sommerpause als Empfang im Hof des KunstSalon statt. Gesprächsstoff war  ausreichend vorhanden, der persönliche Austausch lange herbeigesehnt und bei Musik, Reibekuchen und einem Glas Sekt haben wir das Wiedersehen gefeiert.

In den letzten anderthalb Jahren waren die Gelegenheiten selten, mit anderen ins Gespräch zu kommen, zu fragen, wie es geht, sich über die Erfahrungen auszutauschen, die Dinge, die in der Welt passieren, zu besprechen. Gerade die persönlichen Begegnungen fehlten. Umso schöner waren an diesem schönen Spätsommertag „das Treffen im Hof“:
Bereichert wurde der Vormittag durch das Jazztrio mit Marcus Möller (Schlagzeug), Volker Heinze (Bass) und Andreas Schnermann (Piano).

Kleine Überraschungen gab es zudem: aus dem Fenster des ersten Stocks gab es ein Trompetenduo von Vater und Sohn.  Der Sohn Leo Koch, 14 Jahre alt, spielt im Symphonischen Jugendblasorchester und Kinderorchester NRW und ist Jugendmusiziert-Preisträger; der Vater Andy Haderer ist seit 1988 Lead-Trompeter in der WDR-Big-Band Köln und die beiden bereiteten mit ihren Klängen großes Vergnügen.

Auch Gerd Köster, schon öfter Gast im KunstSalon, bereitete mit echt kölschen Gedichten großes Vergnügen. Auch wenn die eine oder der andere des Kölschen nicht mächtig waren, unterhaltend war es für alle.  Wir danken den Künstlern, die bei uns waren.

Und freuen uns auf weitere Begegnungen und Veranstaltungen in den nächsten Monaten.