»LESUNG MIT BACHTYAR ALI« – 2. Kölner Literaturnacht

By Ulla Egbringhoff September 21, 2021

Im Rahmen der zweiten Kölner Literaturnacht am 18. September, in der sich Kölner Autorinnen und Autoren und Institutionen vorstellen, war der KunstSaloln zu Gast in der Comedia. Eine ganze Nacht lang waren Lesungen, Gespräche und Veranstaltungen rund um die Uhr in Köln verteilt. Der KunstSalon präsentierte den in Köln lebenden kurdischen Autor Bachtyar Ali.

Er ist einer der bekanntesten zeitgenössischen Schriftsteller des autonomen irakischen Kurdistan und genießt in seiner Heimat schon lange Kultstatus – mittlerweile auch in Deutschland. Er wurde 1966 in Sulaimaniya (Nordirak) geboren, 1983 geriet er durch sein Engagement in den Studentenprotesten in Konflikt mit der Diktatur Saddam Husseins und lebt seit den 1990er Jahren in Köln. In Deutschland sind mittlerweile vier Romane von ihm im Unionsverlag erschienen. Der Islamwissenschaftler Stefan Weidner sagte über Bachtyar Ali: »Bachtyar Ali ist ein Erzähler, der mit allen Wassern gewaschen ist: denen der Literatur und Literaturtheorie der Moderne, aber auch denen aus der ältesten, mythischen Quelle aller Literatur, dem Bedürfnis, Geschichten zu erzählen, um Geschichte zu erzählen, Sinn zu stiften.«

Dieses haben wir bei  der Lesung aus dem neuesten Roman „Mein Onkel, den der Wind mitnahm“ aufs Schönste erleben können, dank der großartigen Lesung der Schauspielerin Janina Sachau. Und im Gespräch mit Ulla Egbringhoff erfuhren wir viel über Geschichtsbewusstsein, Identität und die Magie des Erzählens. Wir danken Bachtyar Ali und Janina Sachau sehr, sehr herzlich!

 

 

Foto: Karim Khasraw