kunstsalon-logo

»Rückblick JOUR FIXE: PETER FÜSSENICH, DER DOMBAUMEISTER«

»Rückblick JOUR FIXE: PETER FÜSSENICH, DER DOMBAUMEISTER«

Nach langer Zeit fanden sich die Mitglieder des KunstSalon und Gäste wieder bei einem üppigen Frühstück im KunstSalon zusammen – wir alle freuten uns über das Wiedersehen und die persönliche Begegnung. Zu Gast waren der Dombaumeister Peter Füssenich und der Architekt Hanspeter Kottmair, die uns allerhand Wissenswertes über den Kölner Dom erzählten.

Peter Füssenich (*1971) ist der 19. namentlich bekannte Dombaumeister von Köln und steht in einer langen Reihe von Baumeistern der Kölner Kathedrale, die mit der Grundsteinlegung im Jahr 1248 mit Meister Gerhard einsetzt. Ein langer Blick zurück und ein langer Blick nach vorne, um die Kathedrale auch für künftige Generationen zu erhalten, ist erforderlich – Peter Füssenich plant bereits jetzt schon Baumaßnahmen für das Jahr 2070.

In einem Gespräch meint er einmal „So steht der Dom symbolisch dafür, was Menschen miteinander schaffen können, wenn sie über ihren eigenen Horizont hinausdenken und die kommenden Generationen nicht aus dem Auge verlieren.“ 

Hanspeter Kottmair ist Architekt, der Dom ist ihm aber auch auf eine andere Weise sehr bekannt, denn er lebt in höchst unmittelbarer Nachbarschaft zum bedeutendsten Bau der Stadt. 

Fragen, wie die anstehenden Aufgaben rund um den Dom aussehen, wie sich die Pläne für die Umgebung des Doms und der Historischen Mitte entwickeln und welche Bedeutung die Ernennung der UNESCO zum immateriellen Kulturerbe für die Dombauhütte hat, hat uns Peter Füssenich auf sympathische Weise beantwortet. Selbst ganz praktische Fragen, zum Beispiel wie schwer der Dom ist oder wie oft das Gerhard-Richter-Fenster geputzt wird, beantwortete er mit erfrischender Leichtigkeit.

Ein wunderbarer geselliger Sonntagmorgen, der in diesen schweren Zeiten angesichts des Leids in der Ukraine, ein wenig Kraft schenkte und wir danken unseren beiden Gästen sehr herzlich für die anregenden Auskünfte.

Weitere Artikel

Scroll to Top