»DAS ROMANTIKMUSEUM IN FRANKFURT – ein Gespräch mit Prof. Anne Bohnenkamp-Renken«

Mi 26.01.22
BEGINN: 19.00 Uhr

Tickets

Teilen

Geben Sie Ihren Freunden Bescheid

Novalis, Brentano, Eichendorff, Caspar David Friedrich – nur einige Namen, die gleich eine ganze Epoche aufleuchten lassen. Und nicht nur in Deutschland, auch wenn wir gerade romantische Motive wie zum Beispiel die Waldeinsamkeit, als typisch deutsches Phänomen ausmachen,. Nein, ganz Europa war von der Romantik ergriffen und geprägt und vom romantischen Geist beflügelt – in der Malerei, der Literatur, der Musik, der Philosophie. Und genau dieser Aspekt wird im neuen Romantikmuseum in Frankfurt aufgegriffen und wir freuen uns, mit der Direktorin des Freien Deutschen Hochstifts Prof. Dr. Anne Bohnenkamp-Renken das neue Romantikmuseum in Frankfurt kennen zu lernen. Erst einmal als Zoom-Konferenz und mit der Aussicht, im Laufe des Jahres einen Ausflug nach Frankfurt zu machen und die einzigartigen Exponate persönlich in Augenschein zu nehmen.

Das Deutsche Romantik-Museum, eröffnet im September letzten Jahres, präsentiert Originale mit innovativen Ausstellungsformen, die die Zeit der Romantik als Schlüsselepoche erfahrbar machen. Es ist weltweit das erste Museum, das sich der Epoche der Romantik als Ganzes widmet. Im Dialog mit dem benachbarten Goethe-Haus sind Manuskripte, Graphik, Gemälde und Gebrauchsgegenstände zu sehen. Doch wie stellt man eine Epoche aus? Das Deutsche Romantik-Museum bietet eine multimediale – im romantischen Sinn synästhetische – Umsetzung von Ideen, Werken und Personenkonstellationen. Prof. Anne Bohnenkamp-Renken wird uns von den Hintergründen und Herausforderungen rund um den Museumsneubau erzählen und uns Schätze des Museums vorstellen wie die Handschriften von Clemens und Bettine Brentano, Robert Schuberts Kompositionsentwürfe zu seinen „Szenen aus Goethes Faust“ und Gemälden wie „Der Abendstern“ von Caspar David Friedrich.

Caspar David Friedrich: Der Abendstern (um 1830, Öl auf Leinwand) – ausgestellt im Romantik-Kabinett des Deutschen Romantik-Museums © Freies Deutsches Hochstift, Foto: David Hall

»DAS ROMANTIKMUSEUM IN FRANKFURT – ein Gespräch mit Prof. Anne Bohnenkamp-Renken«