FORUM KULTUR – »WIE FREI IST DIE KUNST?«

Mi 27.11.19
BEGINN: 19.30 Uhr

Tickets

Eintritt frei

Teilnehmen

KunstSalon

Brühler Str.
50968 Köln

Anfahrt

Teilen

Geben Sie Ihren Freunden Bescheid

In einer dreiteiligen Serie diskutieren wir über die Freiheit der Kunst: Ausstellungen und Theaterstücke werden abgesagt, ein Wandgedicht muss verschwinden, ein Gemälde soll zerstört werden, Schauspieler werden aus Filmen geschnitten. Nach Artikel 5 des Grundgesetzes ist die Kunst frei. Doch es finden immer häufiger Proteste gegen Ausstellungen, Filme oder Theaterstücke statt mit der Begründung, Gefühle würden verletzt, Minderheiten nicht angemessen vertreten oder ähnliches.

In der ersten Folge dieses Formats wollen wir grundsätzlich die Frage stellen: was ist da los, und befinden wir uns gar in einem Kulturkampf? Welche Erfahrungen machen Künstlerinnen und Künstler mit unerwarteten Protesten? Können sie die Ablehnung nachvollziehen? Beeinträchtigen sie die zunehmenden Diskussionen in ihrer Arbeit? Wie frei ist die Institution, die Kunst präsentiert, das Museum? Wie reagiert das Theater auf die polarisierenden Strömungen in der Gesellschaft? Wie gefährdet sind durch diese sehr unterschiedlichen Formen des Protests, die die Kunstfreiheit in Frage stellen, die Fundamente unserer Demokratie? Doch wie gehen wir mit Kunst um, wenn antisemitische, rassistische oder sexistische Haltungen vermittelt werden. Einfach ausschalten? Was können wir dem entgegensetzen? Müssen wir es aushalten, wenn sich Menschen aus unterschiedlichen Gründen gegen Kunstwerke aussprechen oder bedroht politische Korrektheit die Freiheit der Kunst? Wie können wir die Freiheit der Kunst stärken – durch mehr Bildung? Mehr Auseinandersetzung? Indem wir das Verständnis für Kunst fördern? Der KunstSalon diskutiert! Gäste sind der stellv. Ressortleiter des Feuilletons der „Zeit“ Hanno Rauterberg, die Fotografin Selina Pfrüner und der Intendant des Schauspiel Köln Stefan Bachmann. Moderation: Jörg Biesler

FOTO: Ulla Egbringhoff

Gefördert von: 

Logo Imhoff Stiftung

FORUM KULTUR – »WIE FREI IST DIE KUNST?«