Kunstreise nach Oslo: »Das neue Munch Museum Lambda«

Fr 14.01.22
BEGINN:

Tickets

Teilnehmen

Teilen

Geben Sie Ihren Freunden Bescheid

In den letzten 10 Jahren hat sich die norwegische Hauptstadt zur Trendmetropole für spektakuläre Architektur und moderne Kunst entwickelt. Weltberühmte Architekten und junge norwegische Talente haben Oslo ein frisches Aussehen gegeben. Allen voran die Oper, ein weißer Marmorpalast mit Glaskubus und begehbarem Dach wurde mit Architekturpreisen überhäuft.

Das bisher tollkühnste Bauwerk, das neue Munch Museum ist nach mehrfachen Aufschub Ende Oktober 2021 eröffnet worden! In elf Ausstellungsgalerien auf sieben Stockwerken ist die weltweit größte Sammlung von Edvard Munch (1863-1944) zu sehen, Schlüsselbilder „Der Schrei“ (1893), „Das Selbstbildnis“ (1895), großformatige Wandgemälde wie „Die Sonne“ (1911).

Wir widmen dem neuen Munch Museum einen ganzen Tag. Weitere Highlights der Reise sind die Aufführung „Orpheus in der Unterwelt“ im spektakulären Opernhaus, die neue Nationalbibliothek sowie das Astrup Fearnley Museum für die Kunst der Gegenwart in einem Museumsbau von Renzo Piano.

Sie wohnen in bester Citylage im stylistischen ****Boutiquehotel Christiania Teater in einem ehemaligen Theater von 1918.

14.-16. Januar 2022.
Dieses Reiseangebot richtet sich an die Mitglieder des KunstSalon.
Alle Infos und Preise zum Download finden Sie hier.

Anmeldung bitte an: waltrich@kunstsalon.de oder unter 0221 37 33 91

 

Foto: Guttorm Stilén Johansen © Munchmuseet

 

Kunstreise nach Oslo: »Das neue Munch Museum Lambda«