Tatort-Regisseur mit neuem Kinofilm

Di 16.03.21
BEGINN: 19.00 Uhr

Tickets

Anmeldung unter ticket@kunstsalon.de

Teilen

Geben Sie Ihren Freunden Bescheid

Wir laden Sie sehr herzlich zu unserem ersten Sparten-Zoom der filmsociety ein. Eingeladen haben wir den Kölner Regisseur Sebastian Ko und seine Produzent*innen Roswitha Ester und Thorsten Reglin.

Der Regisseur Sebastian Ko hat im Jahr 2014 sein Regie-Debüt „Wir Monster“ realisiert. Der Familien-Thriller war an der Kinokasse nur bedingt erfolgreich. Allerdings – und das geschieht nur äußerst selten, zumal bei einem Debüt – wurden die Rechte für eine Neuverfilmung in die USA verkauft. Sebastian Ko konnte mit seinem Debüt auch hierzulande einige Aufmerksamkeit auf sich ziehen und wurde direkt für die Regie eines Köln-Tatorts verpflichtet. „Kartenhaus“ von 2016 war sein erster Tatort, Mitte Februar lief sein bereits fünfter Tatort „Heile Welt“ im Fernsehen (und kann aktuell in der ARD-Mediathek gesehen werden). Nach etlichen weiteren Fernsehproduktionen (gerade hat er „Ostfriesensühne“ mit Julia Jentsch abgedreht) ist er nun zum Kino zurückgekehrt: „Geborgtes Weiss“ mit Ulrich Matthes („Der Untergang“, „Der Neunte Tag“, „Das Boot“-Serie) und Susanne Wolff („Rückkehr nach Montauk“, „Styx“) in den Hauptrollen ist sein zweiter Kinospielfilm, der Filmstart ist aktuell für den Herbst geplant.

Wir sprechen mit Sebastian Ko über die Idee zum Film und gemeinsam mit den Produzent*innen über die Dreharbeiten und die besonderen Bedingungen für die Planung des Kinostarts in Zeiten der Pandemie.

FOTO: Ester.Reglin.Film/Martin Rottenkolber

Tatort-Regisseur mit neuem Kinofilm