Vorstellungsbesuch und Publikumsgespräch »Der Prozess« von Killer&Killer

By Silvia Werner September 29, 2019

Zum Auftakt der neuen Spielzeit folgten wir der Einladung des Künstlerinnen-Duos Killer&Killer zu ihrer spannenden Interpretation von Kafkas „Der Prozess“ am 10.09.19 ins Orangerie-Theater. Regisseurin Sophie Killer gab im Vorfeld der Aufführung einen spannenden Einblick in den Entstehungsprozess dieser Produktion, die den KunstSalon-Theaterpreis 2018 für sich entscheiden konnte.

DIE LOGIK IST ZWAR UNERSCHÜTTERLICH, ABER EINEM MENSCHEN, DER LEBEN WILL, WIDERSTEHT SIE NICHT. Franz Kafka

Stell dir vor, du wachst eines Morgens nichtsahnend auf und wirst scheinbar grundlos verhaftet. Nichts weiter als ein böser Traum? Doch sofort beginnt die verzweifelte Suche nach
den Gründen. So geschieht es Josef K. und allegorisch auch uns? – in Situationen, in denen wir uns in Frage stellen, verleumden, verurteilen. Denn es ist eine Eigenheit der Schuld, dass sie sich selbst nährt.
In ihrer multivisionären Adaption von Franz Kafka „Der Prozess“ erzählt das junge Team um das Künstlerinnenduo Killer&Killer eine Tanz-Theater-Musik- Komposition an der Schnittstelle zwischen Außen und Innen, zwischen äußeren Machtstrukturen und inneren Selbstanklagen, zwischen Verstand und Gefühl. Ein grotesk-komischer und gleichzeitig brutal-sinnloser Reigen, in dem der Protagonist Josef K. sich wie in einem Labyrinth verliert.