Ulrich Peter Andreas Krings wurde am 23.02. 1942 in Oberhausen geboren. Er studierte Germanistik, Architektur und Kunstgeschichte in Freiburg und München und promovierte 1978 in Kunstgeschichte mit einer Ausarbeitung zu deutschen Großstadt–Bahnhöfen des Historismus. 1979 wurde er wissenschaftlicher Referent in der Stadt Köln. Von 1991 bis 2005 war er leitender Stadtkonservator von Köln. In dieser Zeit gab er insgesamt 16 Bände der Schriftenreihe „Stadtspuren – Denkmäler in Köln“ heraus.

Im KunstSalon diskutierte er am 17.03.2013 über die umstrittene Einrichtung der archäologische Zone in Köln und den Bau des jüdischen Museums.