Mechthild Großmann wurde am 23.12.1948 in Münster geboren und studierte Schauspiel in Hamburg. Als Theaterschauspielerin hatte sie unter anderem Engagements am Staatstheater Stuttgart und am Schauspielhaus Bochum. Großmann, die auch Tänzerin ist, ist seit 1976 Mitglied des Tanztheaters Pina Bausch und gehört seitdem zu den Stützen dieses Tanzensembles. Ihre erste Film-Rolle hatte sie 1979 in Rainer Werner Fassbinders Verfilmung Berlin Alexanderplatz, danach trat sie in vielen weiteren Fernsehfilmen auf. Bundesweit bekannt wurde sie unter anderem durch ihre Rolle als kettenrauchende Staatsanwältin Wilhelmine Klemm im Tatort Münster, die sie seit 2002 spielt.

Bei unserem jour fixe am 11.03.2012 sprach sie über ihren Auftritt bei der lit.cologne mit der Krimiautorin Tess Gerritsen.