Idee

Förderung und Vermittlung seit 1994

Seit seiner Gründung verfolgt der KunstSalon als Privatinitiative das Ziel, Kunst und Kultur nachhaltig zu fördern und diese in der Gesellschaft zu stärken. Aus der Idee eines kleinen Kreises um Dr. Bach entstanden, ist der KunstSalon heute wichtiger Bestandteil der Kölner Kulturszene. Der KunstSalon fördert Projekte nahezu aller Sparten und setzt sich auch kulturpolitisch dort ein, wo es nötig ist.

Das machen viele, könnte man sagen – und das stimmt auch. Einzigartig am KunstSalon ist jedoch, dass es um spartenübergreifende Förderung geht und dass sich diese Förderung ausschließlich aus privaten Mitteln zusammensetzt. Diese privaten Förderer leisten damit einen Beitrag zur Sicherung einer kreativen und offenen Gesellschaft der Zukunft. Im Zentrum der Aktivitäten steht der unmittelbare Kontakt zu Kunst und Künstlern. Über Preise und Stipendien, Festivals, Künstlergespräche, Atelier-, Proben- und Stückbesuche besteht eine enge Verbindung zur kreativen Szene, an die Mitglieder und Interessierte herangeführt werden. Mit besonderen Formaten wird die Nähe zu und der Austausch mit Kunst- und Kulturschaffenden ermöglicht. Partizipation, Netzwerken und bürgerschaftliches Engagement sind Leitmotive für die ambitionierten Tätigkeiten des KunstSalon. Die Fördertätigkeiten des KunstSalon sind nur mithilfe der zahlreichen Mitglieder, der Freunde des KunstSalon, möglich. Situiert in einer umgebauten Kupferschmiede im Kölner Süden, sucht der KunstSalon gleichzeitig Kontakt in die Stadt hinein, wie es bereits mit den Festivals und weiteren Formaten gelingt.